Mit vollem Einsatz nach oben:

Als der 17-jährige Dietmar 1992 als Lehrling in der MPG anfängt, ist er erst Mitarbeiter Nummer 13. Doch das sollte ihm Glück bringen. Nicht nur, weil Eyewear für ihn ein ganz persönliches Anliegen ist. „Ich habe über 9 Dioptrien und musste Brillen tragen, die so dick waren wie eine Lupe. Durch meine vielen sportlichen Aktivitäten wurden sie aber ständig kaputt. Ich dachte mir also, in der Firma kannst das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.“ Ihm wurde schnell bewusst, dass man in einem wachsenden Unternehmen mit persönlichem Engagement viel erreichen kann. Mittlerweile hat er sich zum CSO hochgearbeitet, 48 Mitarbeiter in seiner Abteilung und verwaltet Millionenbudgets. Auch sein privates Glück fand er in der MPG, denn 2005 lernt er hier seine Frau Kathrin kennen. Die dicken Brillen hat er mittlerweile gegen Kontaktlinsen getauscht, darum ging dem aktuellen Kapitän der MPG-Mannschaft beim Fußballspielen nur noch das linke Kreuzband kaputt. „Aber man muss eben bei allem, was man tut, mit vollem Einsatz dabei sein.“